Mit Illustrationen von Linda Wolfsgruber

 

 

 

 

 

Max hat eigentlich tolle Eltern und außerdem drei Tiere:

 

 

eine Hündin, eine Katze und einen Papagei (mit Sprachfehler!)

 

             Davon kann sein bester Freund Jona nur träumen. Dafür kommt er auf die verrücktesten Ideen. 

 

 

Und eine Idee wird nun gebraucht, um Max aus seiner Verzweiflung zu holen. Denn seine Eltern scheinen ihn über ihren Streitereien völlig vergessen zu haben.


 

Was, wenn Max nun plötzlich verschwunden wäre, weggerannt, davongeflogen? Die beiden Freunde starten einen Versuch.

 

Dieses Buch habe ich von Kindern 'lektorieren' lassen. Die 4. Klasse einer Grundschule bekam das frisch geschriebene Skript zur gleichen Zeit wie die Lektorin im Verlag. Es war eine helle Freude zu erleben, mit welcher Begeisterung die sechzehn Jungen und die sieben Mädchen alle – ja alle – sich auf die Lektüre stürzten. Einige haben viel, einige weniger in ihr Exemplar geschrieben, ich habe alles ausgewertet, die meisten Anregungen der Kinder übernommen. Noch kostbarer waren unsere Treffen. Ich habe so viel gelernt (die Kinder auch).

Ich habe die allerbesten Erfahrungen mit diesen Kinder- und Jugendlektoraten gemacht.

Betonen möchte ich noch einmal, dass meine Bücher durch diese Lektoratsarbeit  besser und angemessener werden sollen, aber nicht gefälliger und angepasster. Eingeschworene Thriller-Leser verlangen zum Beispiel oft, dass ich kürzen soll, wenn das Buch über Seiten keine äußere aktionistische Spannung hält. Darauf lasse ich mich nicht ein. Hier kommt es auch immer zu einer Auseinandersetzung der Kinder untereinander, denn etliche erkennen sehr wohl, dass innere, seelische Spannung genauso mitreißend sein kann und gemeinsam versuchen wir dann, die Thriller-Leser für dieses Passagen zu gewinnen.

 

Hier ist ein Link zu weiteren Projekten dieser Art